Knuffige Schoko-Ingwer-Bällchen

Diese putzigen Bällchen eignen sich zum Beispiel super als kleines Valentinstagsgeschenk ;)

Zutaten:

30 g braunen Zucker
90 g Schokolade
90 g Honig
15 g Ingwerwurzel
225 g Mehl
1 Teelöffel Natron (gibt\'s beim Backpulver)
Muskat und Zimt
15 g gehackte Pinienkerne

Schokolade, Honig und Zucker werden in einem Topf zum Schmelzen gebracht, derweilen werden das Mehl, eine Prise Muskat und Zimt und das mit einem Esslöffel Wasser vermischte Natron in eine Schüssel gekippt. Der Ingwer wird darüber geraspelt oder gehackt, dann werden der  - inzwischen hoffentlich geschmolzene - Schoki-Honig-Zuckerbrei und die Pinienkerne dazugegeben (bei mir waren es Pistazienkerne, weil meine Mutter ohne Brille net gut lesen kann und drum das falsche eingekauft hat, aber schmeckt auch gut... *lol*). Nun alles gut durchkneten. Der Teig sieht vielleicht sehr bröselig aus, ist aber ziemlich klebrig, also nichts dazukippen!
Jetzt kann man kleine Kügelchen (oder Herzchen *g*) aus dem Teig kneten. Alles bei 180 für 15 Minuten in den Ofen geschoben und fertig.

Hätte euch nun gern ein Bild geknipst, denn die Dinger sahen im Buch echt niedlich aus. Na ja, bei mir sehen sie irgendwie aus wie Hundekacke (Farbe & Form *seufz*). Aber egal, hauptsache lecker. Und wenn man noch ein bisschen Puderzucker drüberstreut, sehen sie vielleicht wieder ganz manierlich aus ;)

Damit sie net nach zwei Tagen knallhart sind, sollte man die Kügelchen in einem luftdickten Behälter legen.

(!)

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.